Veranstaltungskalender


«FEB 2016»
MoDiMiDoFrSaSo
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29------------
--------------

«MAR 2016»
MoDiMiDoFrSaSo
--010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031------
--------------

«APR 2016»
MoDiMiDoFrSaSo
--------010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930--
--------------

«MAI 2016»
MoDiMiDoFrSaSo
------------01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031----------

Stand: 30.07.2016 - 01:00 Uhr

Geschäftschancen USA

16.02.2016, 15:00 bis 17:45 Uhr
Mülheim an der Ruhr, Bismarckstr. 28
Programm
15:00 Uhr Begrüßung
Dr. Herbert Rath, Geschäftsführer, ZENIT GmbH / NRW.Europa
Hans Seelen, VDMA, Düsseldorf

Stand der transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen
Michael R. Keller, US-Generalkonsul Düsseldorf (Vortrag in englischer Sprache)

15:20 Uhr Wirtschaftskooperation mit den USA: Trends & Chancen
Ken Walsh,  Handelskonsul und Leiter der Handelsabteilung, US-Generalkonsulat Düsseldorf (Vortrag in englischer Sprache)
Präsentation (.pdf)
15:35 Uhr US-Wirtschaftsförderer als kompetenter Partner für den
Markteinstieg in die USA
David Moock, Office of International Business Development, Department of Community & Economic Development, Commonwealth of Pennsylvania
Präsentation (.pdf)
15:50 Uhr Hannover Messe 2016 – Partnerland USA
Rainer Dorau, Deutsche Messe, Hannover
Präsentation (.pdf)
16:20 Uhr Messeplatz Chicago - Die Leitmesse IMTS (Manufacturing Technologies) und die Zuliefermessen
Ann-Cathrin Rehermann, VDMA, Frankfurt am Main
Präsentation (.pdf)
16:35 Uhr Unternehmerreise USA: Maschinenbau/Industrie 4.0 (September 2016)
Hans Seelen, ProduktionNRW, Düsseldorf
Präsentation (.pdf)
Flyer Unternehmerreise USA (.pdf)
16:50 Uhr Unternehmen erschließen neue Märkte –
Unterstützungsmöglichkeiten durch die EU

Juan Carmona-Schneider, ZENIT GmbH / NRW.Europa
Präsentation (.pdf)
17:05 Uhr Fallstudien: Markteintritt USA
Angela Josephs, Phoenix Contact GmbH & Co KG, Blomberg
Jochen Stog, Stog TEC GmbH, Waltrop
Präsentation (.pdf)

 

Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den USA und Deutschland waren noch nie stärker: Die USA sind der größte Abnehmer deutscher Waren; Deutschland ist drittstärkster Investor der USA und weltweit auf Platz 6 beim Import von US-Produkten. Die aktuelle Marktlage für den deutschen Maschinenbau sieht die USA wieder auf Platz 1 der Exportmärkte. Die produzierende Industrie der USA erlebt eine Renaissance und wird durch die Veränderungen und Möglichkeiten der Digitalisierung (z.B. Industrial Internet, Industrie 4.0, Internet of Things) beflügelt.

Diese Entwicklungen sollten für deutsche Unternehmen Anlass sein, sich mit dem US-Markt weiter intensiv zu beschäftigen und die Aktivitäten gegebenenfalls neu auszurichten.

Das US-Handelsministerium hat im Namen von US-Präsident Barack Obama die Einladung aus Deutschland, offizielles „Partnerland“ der Hannover Messe 2016 zu werden, angenommen. Nach persönlicher Einladung von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel gab Präsident Obama jetzt bekannt, dass er plant, an den Eröffnungsfeierlichkeiten und der Messe in Hannover teilzunehmen.  Die US‑Regierung möchte diese Gelegenheit nutzen, um die deutsch‑amerikanischen Beziehungen und die transatlantischen Wirtschaftsverbindungen weiter auszubauen.

Auch die Automatisierungsmesse IMTS in Chicago schafft neue Chancen der Zusammenarbeit: In Kooperation mit der Hannover Messe ist die etablierte Leitmesse um Zuliefermessen (MDA North America, Industrial Automation North America) erweitert worden. Eine offizielle deutsche Beteiligung mit Firmengemeinschaftsstand bietet günstige Ausstellungsmöglichkeiten.

Im Rahmen der Unternehmerreise USA von NRW.International (11. bis 15. September 2016) können beim Besuch der IMTS und der Zuliefermessen sowie bei Unternehmensbesuchen und anderen organisierten Treffen vielfältige Kontakte vor Ort geknüpft werden.

Bei der Veranstaltung „Marktchancen USA“ am 16. Februar 2016 in Mülheim an der Ruhr können sich Unternehmen, Wirtschaftsförderer und Multiplikatoren in NRW praxisnah über die Chancen des US-Marktes sowie die Kooperationsmöglichkeiten mit US-Unternehmen informieren. Auf der Veranstaltung werden zudem Unterstützungsmöglichkeiten durch US-Einrichtungen und das Enterprise Europe Network vorgestellt.

Die Veranstaltung wird durchgeführt in Kooperation mit ProduktionNRW, der Hannover Messe sowie dem US-Generalkonsulat in Düsseldorf.

Kontakt:

ZENIT GmbH / Enterprise Europe Network
für Nordrhein-Westfalen

jc_2.JPG

Juan-J. Carmona-Schneider
Telefon: 0208 30004-54
E-Mail: jc(at)zenit.de 





Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite