Nicht-EU-Länder


Instrument für Heranführungshilfe (IPA)

Das Instrument für Heranführungshilfe (IPA) hilft den EU-Beitrittskandidaten bei ihren Vorbereitungen auf die EU-Mitgliedschaft. Es ersetzt die bisherigen Programme PHARE, ISPA, SAPARD und CARDS sowie die Türkei-Vorbeitrittshilfe.

Ziel: Wesentliches Ziel von IPA ist der Institutionenaufbau. Aber auch die regionale Entwicklung, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit, die Entwicklung der Humanressourcen und des ländlichen Raums werden gefördert.

Weitere Informationen
Infoblatt: Instrument für Heranführungshilfe (.pdf)

Europäisches Nachbarschafts- und Partnerschaftsinstrument (ENPI)

Ziel: Das Europäische Nachbarschafts- und Partnerschaftsinstrument (ENPI) will die Beziehungen zwischen der EU und ihren Nachbarstaaten vertiefen und eine Stärkung der Zusammenarbeit in politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereichen erreichen.

Weitere Informationen
Infoblatt: Europäisches Nachbarschafts- und Partnerinstrument (.pdf)



Finanzierungsinstrument für die Entwicklungszusammenarbeit (EZI)

Ziel: Das Finanzierungsinstrument für die Entwicklungszusammenarbeit (EZI) zielt zu großen Teilen auf die Bekämpfung der Armut in den Partnerländern sowie auf die Förderung von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechten und eine verantwortungsvolle Staatsführung ab.

Weitere Informationen
Infoblatt: Finanzierungsinstrument für die Entwicklungszusammenarbeit (.pdf)



Finanzierungsinstrument für die Zusammenarbeit mit industrialisierten Ländern und Gebieten (ICI)

Das Finanzierungsinstrument für die Zusammenarbeit mit industrialisierten Ländern und Gebieten sowie mit anderen Ländern und Gebieten mit hohen Einkommen (ICI) will die Zusammenarbeit zwischen den Industrieländern weiter entwickeln.

Ziel: Verbesserung und Stärkung der Beziehungen der EU zu Ländern mit ähnlichen Strukturen.

Weitere Informationen
Infoblatt: Finanzierungsinstrument für die Zusammenarbeit mit industrialisierten Ländern und Gebieten (.pdf)

 

EU Gateway

Ziel ist die Exportunterstützung für europäische Produkte auf dem japanischen und koreanischen Markt.

Was wird gefördert?
Außenwirtschaftsfördermaßnahmen wie Unternehmerreisen, Messebeteiligungen, Kooperationsbörsen und Informationsveranstaltungen zur Markterschließung in Japan und Korea

Wer wird gefördert?
Industrie- und Handelskammern, Wirtschaftsverbände, Einrichtungen der Wirtschaftsförderung
Einzelne Unternehmen können selbst keine Anträge stellen

Wie wird gefördert?
Zuschüsse zu den Außenwirtschaftsfördermaßnahmen

Weitere Informationen

Link: EU-Gateway

 

Länder-Informationsblätter

Auch in Ländern außerhalb der EU werden investitionswilligen Unternehmen aus dem Ausland Investitionsanreize angeboten. Im folgenden Dokument finden Sie eine Auswahl an Länderinformationen speziell im Hinblick auf Förderprogramme und Investitionsanreize.

Infoblatt Mazedonien (.pdf)

 


Kontakt

NRW.BANK
EU- und Außenwirtschaftsförderung

Telefon: 0211/ 91741 4000

E-Mail: europa@nrwbank.de


Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite