Europa News


Archiv

zu den aktuellen Nachrichten

Übersetzungen von EU-Dokumenten ins Deutsche

News vom 10.08.2015

Zu aktuellen Medienberichten zur Übersetzung von EU-Dokumenten ins Deutsche erklärt Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland: "Die Europäische Kommission unter Jean-Claude Juncker ist eine starke Verfechterin sprachlicher Vielfalt und der gleichberechtigten Nutzung aller Amtssprachen der Europäischen Union. Das ist Teil der DNA der EU. Alle Dokumente, die von der Kommission angenommen werden und für die Kommission rechtlich und politisch bindend sind, werden in sämtliche 24 Amtssprachen der EU übersetzt. Zudem reagiert die Europäische Kommission auf alle Anfragen nationaler Parlamente und von Bürgerinnen und Bürgern in der jeweiligen Sprache..."  Mehr





EU und Vietnam einigen sich auf Freihandelsabkommen

News vom 04.08.2015

Die Europäische Union und Vietnam haben sich am 4. August nach ein zweieinhalb Jahren Verhandlungen auf ein Freihandelsabkommen geeinigt. Beide Seiten verständigten sich in allen wesentlichen Fragen wie etwa den Wegfall von Zöllen auf Textilien, Lebensmittel und Maschinen auf eine Vereinbarung, die nun bis Herbst in einen rechtsverbindlichen Text gefasst werden muss.  Mehr





Europäischer Forschungsrat: 2016 stehen Forschungsstipendien in Höhe von 1,67 Milliarden Euro bereit

News vom 29.07.2015

Der Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) hat Starttermine für Stipendienausschreibungen und sein Arbeitsprogramm für 2016 bekanntgegeben. Für das kommende Jahr können sich exzellente Forscher aus aller Welt um Stipendien in Höhe von insgesamt 1,67 Mrd. Euro bewerben.  Heute startet auch der Aufruf zum Stipendienprogramm für Starting Grants für Nachwuchswissenschaftler mit einem Budget von 485 Mio. Euro. Die Deadline für die Einreichung der Anträge ist der 17. November 2015.  Mehr






Rege Teilnahme an Konsultation zu EU-Umweltschutzregeln

News vom 29.07.2015

Über eine halbe Million Europäer haben an der öffentlichen Konsultation der Europäischen Kommission zur EU-Umweltgesetzgebung teilgenommen. Insgesamt erhielt die Kommission 552.471 Beiträge dazu, wie zwei Hauptinstrumente der europäischen Umweltpolitik, nämlich die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie und die Vogelschutzrichtlinie, in der Praxis funktionieren. Die Kommission möchte im Rahmen eines "Fitness-Checks" sicherstellen, dass EU-Regeln, die seit vielen Jahren bestehen, auch in Zukunft geeignet sind, die hohen Umweltschutzziele der EU zu erreichen. "Es geht hier darum, wie wir unsere hohen Standards beim Vogelschutz und zum Schutz von Flora und Fauna beibehalten und zudem sicherstellen können, dass sie effektiv angewendet werden. Es geht nicht darum, diese Standards abzuschwächen", sagten der Erste Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, und EU-Umweltkommissar Karmenu Vella in Brüssel.  Mehr





Kommission modernisiert EU-Zollverfahren

News vom 28.07.2015

Die Europäische Kommission hat am28. Juli Rechtsvorschriften für ein einfacheres, moderneres und stärker integriertes EU-Zollsystem angenommen. Sie will damit den grenzüberschreitenden Handel unterstützen und die EU-weite Zusammenarbeit im Zollbereich verstärken. Die Regelung beruht auf dem Zollkodex der Europäischen Union, der im Jahr 2013 angenommen wurde. Mehr





WTO-Abkommen: IT-Produkte weltweit zollfrei handeln

News vom 27.07.2015

Am 24. Juli haben sich die EU, die USA, China und weitere Mitglieder der Welthandelsorganisation (WTO) auf ein Abkommen über den Wegfall von Zöllen auf High-Tech-Geräte geeinigt. Damit können insgesamt 201 IT-Produkte wie etwa Computer, Smartphones und medizinische Ausrüstung wie MRT zollfrei gehandelt werden, wovon Verbraucher und Unternehmer in gleicher Weise profitieren können.  Mehr





Wachstum und Beschäftigung: Europäischer Fonds für strategische Investitionen ab Herbst startklar

News vom 23.07.2015

Ab Herbst kann der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI), das Kernstück der EU-Investitionsoffensive über 315 Mrd. Euro, starten. Dazu hat die EU-Kommission am 22. Juli die letzten Bausteine gelegt und so den ehrgeizigen, von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker festgelegten Zeitplan umgesetzt. Juncker, Vizepräsident Jyrki Katainen und der Präsident der Europäischen Investitionsbank (EIB), Werner Hoyer, unterzeichneten in Brüssel die EFSI-Vereinbarung über die Arbeitsmethoden des Fonds. Außerdem veröffentlichte die Kommission eine Mitteilung über die Rolle der nationalen Förderbanken bei der Unterstützung der Investitionsoffensive für Europa und nominierte gemeinsam mit der EIB die vier Mitglieder des Lenkungsrates des EFSI. Mehr





EU-Kommission treibt digitalen Binnenmarkt weiter voran

News vom 20.07.2015

Am 20. Juli treffen Kommissionsvizepräsident Andrus Ansip und die EU-Kommissare Günther Oettinger und Carlos Moedas führende europäische Wirtschaftsvertreter des "European Round Table of Industrialists" (ERT) zu Gesprächen über den europäischen digitalen Binnenmarkt. Die Gesprächsrunde folgt auf das Treffen von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Präsidenten François Hollande mit den 20 Vorstandsvorsitzenden großer europäischer Unternehmen am 1. Juni in Berlin. Die heutigen Gespräche sollen das nächste Treffen von Juncker, Merkel und Hollande mit dem ERT vorbereiten, das im Herbst in Paris stattfinden soll.  Mehr





Energie und Klima: Vorschläge zum EU-Emissionshandel, Energielabels und Strommärkten der Zukunft

News vom 15.07.2015

Auf dem Weg hin zu einer europäischen Energieunion und mit Blick auf die UN-Klimakonferenz in Paris hat die Europäische Kommission umfassende klima- und energiepolitische Vorschläge verabschiedet. Sie will die Position der Energiekunden stärken, den europäischen Strommarkt umgestalten, die Energieverbrauchskennzeichnung von Elektrogeräten aktualisieren und das Emissionshandelssystem der EU reformieren. Die Schaffung einer Energieunion, eine der politischen Prioritäten der Juncker-Kommission, hatte die Kommission im Februar 2015 auf den Weg gebracht.  Mehr





Neue High-Level-Konferenz zum Europäischen Digitalen Binnenmarkt auf der CeBIT

News vom 13.07.2015

Ab 2016 wird die EU-Kommission auf der CeBIT in Hannover eine jährliche High-Level-Konferenz organisieren, um die Digitalisierung Europas voranzutreiben. "Wir werden auf der CeBIT in den kommenden Jahren schauen, wie weit wir mit der Europäisierung der Digitalen Politik vorangekommen sind und wo unsere europäische Aufholjagd gegenüber den globalen Wettbewerbern noch intensiviert werden muss", sagte Günther Oettinger, EU-Kommissar für die Digitale Wirtschaft und Gesellschaft.   Mehr





Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite