Erfolgsgeschichten zum Thema Innovationsmanagement




Mittelständisches Kunststoffunternehmen aus dem Märkischen Kreis gewinnt Zugang zu neuen Märkten durch die Stärkung der Innovationskraft

News vom 28.11.2014 -

Die Kunststofftechnik Backhaus GmbH aus Kierspe im Märkischen Kreis hat sich seit ihrer Gründung im Jahre 1925 zum Spezialisten für technische Präzisionsteile aus Thermo- und Duroplasten entwickelt. Als Kunde der ZENIT GmbH nutzte sie seit Ende 2013 die Dienstleistungen des Enterprise Europe Network, um die Innovationskraft des Unternehmens für die Zukunft zu stärken. Im März 2014 erarbeiteten die Führungskräfte von Backhaus in einem von ZENIT konzipierten und moderierten Workshop Strategien, um sich mittel- bis langfristig weitere Geschäftsfelder erschließen zu können.

KB Backhaus ist seit jeher ein qualitätsorientierter mittelständischer Automobilzulieferer, der über ein hohes Maß an technologischem Know-how in der Kunststoffschäumtechnologie sowie Thermo- und Duroplasttechnologien verfügt und auf ein gut funktionierendes Forschungsnetzwerk zurück greifen kann. Mit diesen langjährigen Erfahrungen und Fachkenntnissen beliefert Kunstsstofftechnik Backhaus seit jeher namhafte Automobilhersteller. Signifikante Umsatzanteile werden aus dem Geschäft mit den Automobilherstellern generiert, wo die Gewinnmargen gering und der Wettbewerb groß sind. Daher ging es Backhaus in der Zusammenarbeit mit ZENIT um die mittelfristige Verbesserung seiner Innovationskapazitäten. Zu Beginn stand eine internetgestützte Selbstevaluierung anhand von 45 Fragen über das ZENIT Selbstevaluierungstool (http://nrweuropa.zenit.de/Innovationsaudit/), das auch über NRW.Europa Website erreicht werden kann.

Im zweiten Schritt entwickelte ZENIT ein Workshopkonzept, mit dem die technologischen Stärken von Kunststofftechnik Backhaus abgeleitet werden konnten. Der Workshop fand am 13. März 2014 beim Unternehmen mit den Produktmanagern aus den Bereichen Forschung und Entwicklung, Vertrieb sowie kaufmännischem Geschäftsführer statt. Diese erarbeiteten zusammen weitere Anwendungsfelder und Märkte, in denen diese technische Expertise ebenfalls zu Kundenlösungen beitragen könnte. Im Ergebnis wurden drei Innovationsprojekte mit besonders großem Erfolgspotenzial identifiziert und skizziert. Für die Umsetzungsprüfung wurden entsprechende Verantwortlichkeiten und zeitliche Umsetzungszeitpunkte abgesprochen. Diese Innovationsprojekte werden die technologische Basis im Bereich MuCell (Schäumtechnologie), Leichtbau und Neue Materialien stärken und zum Teil außerhalb des angestammten Automobilgeschäfts Chancen auf neue Geschäftsfelder bieten. In einem nächsten Schritt ist eine Markterschließungsstrategie auszuarbeiten.


"Mit Unterstützung durch den Enterprise Europe Partner ZENIT GmbH aus Mülheim an der Ruhr haben wir unsere technologischen Kernkompetenzen ausgearbeitet. Ausgehend von diesen Stärken haben wir im Ergebnis eines intensiven Innovationsworkshops drei vielversprechende Umsetzungsmaßnahmen erarbeitet, die unsere Wettbewerbsfähigkeit mittelfristig stärken können."

Manfred Gante, Geschäftsführer der Kunststofftechnik Backhaus GmbH


Kontakt:


Dr. Bernhard Iking
ZENIT GmbH / Enterprise Europe Network
für Nordrhein-Westfalen NRW.Europa
Telefon: 0208/30004-73
E-Mail: ik(at)zenit.de

 

Kontakt zum Unternehmen:

logo_kb_backhaus.png

Roland Kutzehr
Kunststofftechnik Backhaus GmbH
Waldheimstraße 8
58566 Kierspe
Telefon: +49 23 59 – 906-0
E-Mail: info(at)kb-backhaus.de
www.kb-backhaus.de

 


curve_Enterprise_Europe_Network.JPG

Beteiligte Partner des Enterprise Europe Network:

DE.gif Germany: Zenit - Zentrum für Innovation und Technik Nordrhein-Westfalen





< zurück

Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite