Erfolgsgeschichten aus NRW.Europa


Tribüne des Westfalenstadions von Dortmund (Foto: TraffGo-HT)

Der Duisburger Anbieter von Simulationssoftware TraffGo HT GmbH schließt innovative technische Kooperation mit der BVS Brandverhütungsstelle OÖ reg. Gen mbH, Linz

News vom 26.07.2011 -

Wie lange wird es dauern, bis alle Personen in Sicherheit sind, wo treten Staus auf und wie können sie vermieden werden? Wie viele Personen können bei einer Veranstaltung maximal zugelassen werden? Dies sind die meistgestellten Fragen, die bei der Bewertung von Evakuierungskonzepten gestellt werden. Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen wurden die Simulationsprogramme der TraffGo HT GmbH entwickelt.

Geschäftsführer Dr. Hubert Klüpfel betont: „Den Kern unserer Arbeit bildet unsere Simulationssoftware, mit der wir Personenströme simulieren können. Für den Gebäudebereich heißt sie PedGo, die "maritime" Version davon heißt AENEAS. Mithilfe der Software lassen sich alltägliche Situationen (z.B. auf Bahnhöfen) und Evakuierungsszenarien simulieren um Staus und Zeiten vorherzusagen. Wir bieten Lizenzen unserer Programme, fertigen aber auch Evakuierungsanalysen als Dienstleistung an. Im Gebäudebereich wird die Simulation vorrangig im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes eingesetzt, bei Schiffen für den Nachweis der Evakuierungsdauer im Rahmen der behördlichen Zulassung“.

Mit Unterstützung des Enterprise Europe Network-Partners ZENIT GmbH, Mülheim, veröffentlichte das Unternehmen TraffGo HT GmbH ein Kooperations-Profil auf der Suche nach geeigneten Kooperations- und Entwicklungspartnern in Europa.

Dr. Klüpfel zeigt sich sehr zufrieden vom Erfolg dieser Kooperationspartnersuche: „Schon nach kurzer Zeit bekamen wir die Anfrage der Oberösterreichischen Brandverhütungsstelle aus Linz. Ohne die Unterstützung durch das Enterprise Europe Network wären die Österreicher nicht so schnell auf uns aufmerksam geworden. Aufgrund unseres komplementären Know-hows versprechen wir uns eine grenzüberschreitende technische Zusammenarbeit von der beide Seiten profitieren.“

Die ZENIT GmbH, Mülheim, unterstützt Unternehmen und Forschungseinrichtungen bei der Suche nach geeigneten Kooperationspartnern in Europa und steht bei der Kontaktaufnahme zur Seite. Machen Sie den ersten Schritt. Sprechen Sie uns an.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

ZENIT GmbH / Enterprise Europe Network
für Nordrhein-Westfalen NRW.Europa

Sabrina Wodrich
Tel.: 0208 30004-44
Mail: sw@zenit.de





< zurück

Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite