Aktuelles




Horizon 2020: Chancen für innovative IKT-Vorhaben auch für KMU

News vom 24.01.2014 -

Welche Themen und Chancen bietet Horizon 2020 für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im IKT-Bereich? Wie gelangen Unternehmen und Forschungseinrichtungen von ihrer Projektidee zur erfolgreichen Antragsstellung? Antworten und Tipps rund um diese Fragen gaben Experten beim Innovationsworkshop "Horizon 2020 – ICT" am 23. Januar 2014 bei ZENIT.

Über 90 IT-Experten, darunter Strategen aus ganz unterschiedlichen Branchen von Healthcare bis hin zu Energie und Akteure aus Industrie sowie Forschungseinrichtungen informierten sich über die Förderung von IKT-Projekten im Rahmen des bisher größten EU-Forschungs- und Innovationsprogramms. Bei der Veranstaltung, organisiert von IKT.NRW und ZENIT und unterstützt vom NRW-Wirtschaftsministerium, erfuhren die Teilnehmer, wie man sich im "Horizon-Dschungel" zurechtfindet und welche Möglichkeiten das Programm 2014-2015 bietet.

Die Veranstalter lieferten einen Programmüberblick und boten Orientierungshilfe in den Bereichen Themenfindung und Antragsstellung. Dabei wartet Horizon 2020 auch für kleine und mittlere Unternehmen mit attraktiven Förderinstrumenten auf. Die Möglichkeiten, IKT-Vorhaben einzubringen, sind vielfältig:

  • Förderschwerpunkt "Exzellente Wissenschaft": Radikal neue technologische Ansätze und IKT-Beiträge für Forschung und Innovation werden im Rahmen von FET (Future Emerging Technologies) und eInfrastructures (Ausbau von Forschungsinfrastrukturen) gefördert. 
  • Förderschwerpunkt "Führende Rolle der Industrie": Im Rahmen des Arbeitsprogramms "Informations- und Kommunikationstechnologie" werden in ausgewählten Schwerpunkten innovative IKT-Projekte von der Technologie- bis zur Produktentwicklung gefördert. 
  • Förderschwerpunkt "Gesellschaftliche Herausforderungen": In Anwendungsbereichen wie Gesundheit, Energie und Verkehr werden IKT-Innovationen gefördert, die zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen sollen. In Projekten sollen Innovationen von der anwendungsorientierten Forschung bis zur Markteinführung (weiter-)entwickelt werden.

Mindestens 20 Prozent des Budgets aus den Teilen "Führende Rolle der Industrie" und "Gesellschaftliche Herausforderungen" sollen an KMU gehen! Mit einem speziellen KMU-Instrument sind auch Projekte mit Beteiligung nur eines KMU zulässig.

Strategisches und organisatorisches Know-how in allen Fragen rund um die Antragsstellung bieten ZENIT und die Nationale Kontaktstelle IKT.


Horizont 2020.  Arbeitsprogramme 2014 - 2015

Broschüre IKT.NRW Roadmap 2020.
Nordrhein-Westfalen auf dem Weg zum digitalen Industrieland 

 

Kontakt:

ZENIT GmbH / Enterprise Europe Network
für Nordrhein-Westfalen NRW.Europa

bw.JPG

Benno Weißner
Tel.: 0208/30004-59
E-Mail: bw(at)zenit.de 

Kontakt zum Mitveranstalter Clustermanagement IKT.NRW:
Monika Gatzke
Clustermanagement IKT.NRW
Tel.: 0202/439-1026
E-Mail: monika.gatzke(at)ikt.nrw.de





< zurück

Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite