Aktuelles




Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid (KIMW) ist neues Mitglied im Kreis der NRW.Europa-Stakeholder

News vom 25.01.2013 -

Seit dem 24. Januar 2013 ist das Kunststoff-Institut Lüdenscheid das 20. Mitglied im Kreis der Stakeholder von NRW.Europa. Die Kooperation zwischen NRW.Europa, dem EU-Beratungs- und Innovationsprojekt von ZENIT und NRW.BANK, wurde durch eine entsprechende Kooperationsvereinbarung besiegelt.

Damit erklären sich beide Partner bereit, in den Themenbereichen Innovationsmanagement und Internationalisierung, gerade im Blick auf den europäischen Markt, künftig noch enger zusammenzuarbeiten.

Mitglieder des Stakeholder-Netzwerkes sind Ministerien, Kammern, Verbände, Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften sowie Initiativen und Agenturen. Die Stakeholder nutzen die Angebote von NRW.Europa gezielt für eigene Aktivitäten, bringen das Feedback ihrer Klientel zur stetigen Verbesserung der Dienstleistung ein, führen gemeinsame Aktivitäten wie z.B. Veranstaltungen, Publikationen, Fachseminare mit NRW.Europa durch und unterstützen projektbezogen die Arbeit des Konsortiums.

logo_KIMW.jpgDas Kunststoff-Institut ist schon seit längerer Zeit Mitglied im Netzwerk ZENIT e.V.. Die besondere Stärke des Institutes ist die Unterstützung der Mitgliedsunternehmen entlang der kompletten Wertschöpfungskette. Neun technische Fachabteilungen unterstützen Unternehmen größen- und branchenunabhängig bei der Auswahl, der Entwicklung sowie der Optimierung und Umsetzung von Produkten, Werkzeugen und Prozessabläufen.

KIMW hat sich national und international einen hervorragenden Ruf bei der Steigerung der Qualität und Wirtschaftlichkeit von Spritzgussteilen aus Thermo- und Duroplasten erworben. Das Institut ist vermehrt international tätig. Es bietet ein umfangreiches, zielgruppenorientiertes Schulungsangebot in englischer Sprache und weltweit Seminare, Schulungen und Technologieberatungen an. Zudem ist das KIMW auch in internationalen Forschungsprojekten aktiv und nutzt die Dienstleistungen des Enterprise Europe Network auch zur strategischen Ausrichtung seiner Internationalisierungsaktivitäten.

Ganz konkret wurde bereits bei der Unterzeichnung des Vertrages vereinbart, die nachhaltige Zusammenarbeit auf folgende Schwerpunktbereiche zu konzentrieren:

  • Gemeinsame Durchführung von Veranstaltungsreihen (Dialog-Workshop) zu den Themen Innovationsmanagement, Internationalisierung und Fördermittel
  • Unterstützung und Begleitung bei EU-Antragstellungen (Antragscoaching),
    insbesondere bei Horizon 2020 und dessen KMU-Komponente
  • Technologietransfer (z.B. Technologiescouting, grenzübergreifender Technologietransfer)

Von diesen Angebot profitieren selbstverständlich vor allem die Netzwerkpartner des Kunststoff-Institutes.

Die Konsortialpartner des Enterprise Europe Network, ZENIT GmbH und NRW.BANK, freuen sich auf die Fortsetzung und Intensivierung der guten Zusammenarbeit mit dem KIMW.

Kontakt:

ZENIT GmbH / Enterprise Europe Network
für Nordrhein-Westfalen NRW.Europa

HR-2010.jpg

Dr. Herbert Rath
Telefon: 0208/30004-23
E-Mail: hr@zenit.de

 

Kontakt zum KIMW:

Dipl.-Ing. Stefan Schmidt,
Dipl.-Ing. Thomas Eulenstein
Kunststoff-Institut Lüdenscheid
Karolinenstr. 8
58507 Lüdenscheid
Telefon: 02351/10 64-1 91
E-mail: mail@kunststoff-institut.de
www.kunststoff-institut.de


- - -
Hinweis zum Bild (von li nach re):
KIMW und NRW.Europa vereinbaren eine intensive Zusammenarbeit, um europäische Märkte gemeinsam anzugehen.
Tim Schüürmann (Förderberater bei ZENIT), Stefan Schmidt und Thomas Eulenstein (beide Geschäftsführer der KIMW GmbH), und Dr. Herbert Rath (Prokurist der ZENIT GmbH).





< zurück

Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite