Aktuelles


ZENIT gewinnt Enterprise Europe Network Award in zwei Kategorien

EU-Preise für ZENIT

News vom 14.11.2016 -

Gleich zwei Preise erhielt das NRW.Europa-Team der ZENIT GmbH gemeinsam mit seinen Kunden bei der Verleihung der diesjährigen Enterprise Europe Network Awards am 14. November 2016 in Bratislava. Ausgezeichnet wurden erfolgreiche Beratungsfälle in den Kategorien "New partnerships" und "New directions".

Auf seiner Jahrestagung am 14. November 2016 kürte das von der EU initiierte, weltweit größte Beratungsnetzwerk für kleine und mittlere Unternehmen, das Enterprise Europe Network, erfolgreiche Praxisfälle aus der Arbeit seiner Partnerorganisationen. Dazu gehört auch das für Nordrhein-Westfalen zuständige Konsortium NRW.Europa aus ZENIT GmbH, NRW.BANK und NRW.International GmbH.

Preisverleihung_Enterprise_Europe_Network_Awards_2016_Novihum_kl.jpgBld 1: Dr. Peter Langer, Geschäftsführer der Novihum GmbH, und Bernd Meyer, Berater der ZENIT GmbH bei der Preisverleihung des Enterprise Europe Network Awards 2016 in Bratislava

 

Das in Mülheim an der Ruhr ansässige Zentrum für Innovation und Technik in NRW, kurz ZENIT, war im September gemeinsam mit zwei Kunden gleich in zwei von drei Kategorien nominiert worden. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung wurden jetzt die Sieger gekürt.

Zusammen mit dem Düsseldorfer Unternehmen Aquabion GmbH und dem Dortmunder Unternehmen Novihum® Technologies konnten die Mülheimer beide Kategorien für sich entscheiden. "Das ist eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit, die wir rund um die Themen Internationalisierung, Technologietransfer und Fördermittelberatung seit 2008 leisten und zeigt uns, dass wir zur Spitze der rund 600 Partnerorganisationen des Netzwerks gehören", freute sich ZENIT-Geschäftsführer Dr. Herbert Rath.


Beratungsfälle


Unternehmensschwerpunkt des in Düsseldorf heimischen Unternehmens Aquabion GmbH ist der Vertrieb eines selbst entwickelten, innovativen Wasserbehandlungssystems zur Vorbeugung von Enterprise_Europe_Network_Award_2016_aquabion_ZENIT_kl.jpgLeitungsschäden durch Kalk und Rost. Trotz der steigenden internationalen Verbreitung gab es noch weiße Flecken auf der europäischen Landkarte. Um die Technologie in weitere Märkte zu bringen, nahm Geschäftsführer Marc A. Flettner 2015 Kontakt zum NRW.Europa-Team auf. Betreut wurde er von ZENIT-Beraterin Sabrina Wodrich. Dank einiger Teilnahmen an internationalen Kooperationsbörsen kannte man sich bereits persönlich und wusste um die Stärken des jeweils anderen. Durch den Einsatz der Mülheimer Europaexperten wurde für das expandierende Unternehmen ein strategischer Partner in Österreich gefunden, der die Produkte aus dem Rheinland heute erfolgreich unter anderem in Ungarn, der Slowakei und Spanien vermarktet. Das Ergebnis überzeugte auch die Verantwortlichen, die den Fall in der Kategorie “New partnerships” nominiert hatten. Als Preisträger war eine erfolgreiche Partnerschaft eines kleinen oder mittleren Unternehmens im Bereich Markteintritt gesucht worden. Voraussetzung: Der Erfolg soll auf einer internationalen technologie-, forschungs- oder kommerziell-orientierten Partnerschaft basieren.

"Das Enterprise Europe Network hat uns einen verlässlichen und kompetenten Kooperationspartner vermittelt. Unser Umsatz hat sich durch diese Partnerschaft erheblich gesteigert. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Netzwerk", so Flettner als Resümée der Beratung.

Ein Praxisfall aus dem Bereich Fördermittelberatung überzeugte die Jury in der Kategorie "New directions". Das NRW.Europa-Team half dem Dortmunder Unternehmen Novihum® Technologies GmbH 2015 bei der Einwerbung von Fördermittel aus dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizont 2020. Mit einem neuartigen Dauerhumus will die GmbH sofort, dauerhaft und nachhaltig zur Verbesserung problematischer Böden beitragen. Vereinfacht dargestellt wird eine Technologie eingesetzt, mit der der Schritt vom Humus zur Braunkohle rückgängig gemacht und in einem schonenden Verfahren hochwertiger und nährstoffreicher Humus erzeugt wird. Mit den Fördermitteln konnte im Dortmunder Hafen im Frühjahr 2016 eine Pilotanlage errichtet werden. Die Bauarbeiten wurden im Sommer abgeschlossen und die Produktion gestartet.

"Die Hilfe des NRW.Europateams bei der Antragstellung hat wertvolle Impulse gegeben, den Antrag bei der EU schnell und erfolgreich platzieren zu können", ist sich der Geschäftsführende Gesellschafter der Novihum GmbH, Dr. Peter Langer, sicher.

 

Hintergrund NRW.Europa

Wer neue Geschäftspartner oder einen Kooperationspartner zur Beantragung europäischer Fördermittel sucht, innovative Produkte und Dienstleistungen mit Hilfe ergänzender Technologien noch attraktiver machen möchte, Informationen über europäische Förderprogramme oder Hilfestellung beim Wissens- und Technologietransfer benötigt, ist bei NRW.Europa genau richtig. Das Konsortium aus ZENIT GmbH, NRW.BANK und NRW.International ist im Auftrag der EU und mit finanzieller Unterstützung des Landes sowie der NRW.BANK seit Anfang Januar 2008 zentraler Ansprechpartner für die nordrhein-westfälische mittelständische, technologieorientierte Wirtschaft sowie für Forschungseinrichtungen und Universitäten.

NRW.Europa ist Teil des internationalen Enterprise Europe Network, zu dem rund 600 Organisationen in über 60 Ländern gehören. Es unterstützt Unternehmen und Forschungseinrichtungen in den Bereichen Internationalisierung und Innovationsförderung sowie Technologie- und Wissenstransfer.

Die ZENIT GmbH mit Sitz in Mülheim an der Ruhr ist ein Public Private Partnership mit Beteiligung der nordrhein-westfälischen Landesregierung. Seit 1984 unterstützt sie unter anderem im Auftrag von EU, Bund und Land vorrangig kleine und mittlere Unternehmen in NRW bei deren Innovationsaktivitäten.


Weitere Informationen:


Infografik zum Erfolgsbeispiel "Aquabion":
Ansprechpartnerin: NRW.Europa-Expertin Sabrina Wodrich sw@zenit.de

 infografik_aquabion_Enterprise_Europe_Network_Award_ZENIT_nrweuropa_2016.jpg
Link zum Video zum Erfolgsbeispiel "Aquabion"


Infografik zum Erfolgsbeispiel "Novihum":
Ansprechpartner: NRW.Europa-Exepterte Bernd Meyer bw@zenit.de
infografik_novihum_Enterprise_Europe_Network_Award_ZENIT_nrweuropa_2016.jpg
Link zum Video zum Erfolgsbeispiel "Novihum"

 

Link zur Webseite der EASME: http://een.ec.europa.eu/news/cutting-edge-smes-share-spotlight-network-awards


Kontakt:


ZENIT GmbH / Enterprise Europe Network
für Nordrhein-Westfalen NRW.Europa
Promotion & Marketing
Andrea Dohle
Telefon: 0208 30004-34
Mail: ad@zenit.de





< zurück

Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite