Aktuelles




Land baut bei Horizont 2020 auf NRW.Europa

News vom 28.01.2015 -

In ihrem Handlungskonzept zur Beteiligung Nordrhein-Westfalens am EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ (2014-2020) nennt die NRW-Landesregierung konkrete Maßnahmen, die dazu dienen, die Beteiligung nordrhein-westfälischer Akteure an der europäischen Forschungs- und Innovationsförderung zu erhöhen.
Die mit der erhöhten Beteiligung verfolgten Ziele sind:

  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Wissenschaft und Wirtschaft in NRW
  • Stärkere Ausrichtung auf Innovation: „Überwindung der Innovationslücke“
  • Angemessene Berücksichtigung des Themas „Social Innovation“
  • Verankerung des Querschnittsthemas Gleichstellung der Geschlechter
  • Flankierung durch die NRW-Innovations- und Forschungspolitik

Ein Großteil der Maßnahmen zur Unterstützung von Antragstellern und Projektmanagern in Horizont 2020 wird im Rahmen des Projekts „NRW.Europa“ durchgeführt, dem Netzwerkknoten des von der EU finanzierten Beratungsnetzwerks Enterprise Europe Network in NRW unter Koordination der ZENIT GmbH. Zu den vielfältigen Maßnahmen gehören Informationsangebote wie ein Internet-Portal auf der Homepage des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung und ein Horizont 2020-Newsletter, zielgruppengerechte Veranstaltungen, die Optimierung der EU-Beratungsstrukturen in NRW, Hilfe bei der Bildung von Projektkonsortien und dem Wissens- und Technologietransfer von Projektergebnissen sowie Technologie- und Innovationsunterstützung vorrangig für kleine und mittlere Unternehmen.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Schaffung von Synergieeffekten zwischen Horizont 2020 und den europäischen Strukturfonds. Darüber hinaus kommt auch dem Thema "Innovationsorientierte öffentliche Beschaffung" eine wichtige Rolle zu. Über zwei neue Instrumente haben öffentliche Beschaffer jetzt die Möglichkeit, technologisch innovative Lösungen für ihren speziellen Bedarf entwickeln zu lassen oder bereits entwickelte innovative Produkte einzukaufen.  

Das NRW.Europa-Team mit seinen ausgewiesenen Experten ist etablierter Ansprechpartner für alle Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft, die sich für die oben beschriebenen Maßnahmen interessieren.

Kontakt:

ZENIT GmbH / Enterprise Europe Network
für Nordrhein-Westfalen NRW.Europa
Förderhotline: 0208/30004-2020





< zurück

Inhalt als PDF drucken
Network guidance:
European Commission - Enterprise and Industry
 
enterprise europe network - Wir stehen Unternehmen zur Seite